Startseite - SSB, Seminarservice und Beratung - Ausbildung für Ton- und Lichttechnik, by Christoph Beiser
Suche nach:
RTC Fürstler
Sumetzberger GmbH
Supporting Role Austria
Wiener Eventtechnik
KRAFTWERK
RIEDEL
SHURE
Bösendorfer
KAIN Audio
MUSIC IMPORT
MACKIE Professional
MEDIA BIZ
MOCOM
PLANET MUSIC
AKG
 

Eventtechniker: In drei Monaten berufsbegleitend zum Profi



Viele Autodidakten bedienen heute noch grosse Bühnen samt Ton- und Lichttechnik, aber nur wenige „Roadies“ wissen Bescheid über ihre grosse Verantwortung. Diese Verantwortung betrifft sowohl Sicherheit wie auch Kosten, Qualität und die Koordination mit vielen anderen Akteuren wie Caterer, Artisten, Sponsoren usw.. Strenge gesetzliche Auflagen, zunehmender Kostendruck und der Wunsch nach mehr Professionalität sind die Basis für die neuen Bildungsmöglichkeiten.

Unser Beitrag dazu ist eine professionelle Ausbildung zum staatlich geprüften Veranstaltungstechniker.

Über 300 Absolventen sind u.a. in der Wiener Staatsoper, Formel 1 oder Rock- und Popkonzerten weltweit im Einsatz.

 

Die Bandbreite der Ausbildung umfasst Videotechnik, Bühnen- und Lichttechnik, Tontechnik, Statik sowie Elektro- und Sicherheitstechnik. Die Referenten sind langjährige Profis von TV-Anstalten, grossen Bühnen-Verleihern und Ingenieure.

 

Die Ausbildung kann entweder in einer dreimonatigen Intensivversion berufsbegleitend absolviert, oder auch auf mehrere Semester aufgeteilt werden.

Mit jedem Kursteilnehmer findet ein Vorgespräch statt, bei welchem der genaue Ausbildungsplan besprochen wird. Dabei werden natürlich vorhandene Kenntnisse berücksichtigt.

 

„Das Team von SSB hat in den vergangenen Jahren eine absolut professionelle Plattform entwickelt“, erklärt Gernot Gögele (Cheftonmeister Bregenzer Festspiele). „ Der Lehrgang ist gut strukturiert und bereitet hervorragend auf die staatliche Prüfung vor.“ Um den Teilnehmern einen möglichst effizienten Zeitplan einzuhalten werden die Kurstage mit einer zusätzlichen e-Learning-Plattform unterstützt.

 

Die Zielgruppen für diese Ausbildung sind technisch Interessierte und Techniker, die bereits über Berufserfahrung verfügen und rasch und effizient die Ausbildung absolvieren wollen:

  • Tourismusverbände (mit eigenen Veranstaltungen)
  • Gemeindebedienstete und angeschlossene Institutionen wie Schulen/Jugendzentren
  • Verleiher, Bühnen, Veranstaltungszentren usw.

 

Besonderes Augenmerk der Ausbildung liegt auch auf der professionellen Auswertung einer Veranstaltung durch z.B. eine entsprechende Videodokumentation. Damit erhält ihr Event eine neue Qualität mit der Verbreitung via CD und Internet. Sponsoren, Medien und auch der Veranstalter wissen um die Wichtigkeit dieser offenkundig stiefmütterlich behandelten Aufgabe aus dem Event auch medial „auszuschlachten“.

 

Fast-Box- Fachlehrgang Eventtechniker:

Minimalanforderung: 19 Jahre, abgeschlossene Schulbildung

Abschluss: Lehrabschlussprüfung zum Veranstaltungstechniker in der Wirtschaftskammer Wien (wird auch in der Schweiz, Liechtenstein und der EU voll anerkannt)

Förderungen: Es werden bis zu 2/3 der Kosten regional gewährt

 

Lehrinhalte:

  • Elektrotechnik
  • Videotechnik und Streaming
  • Bühnentechnik
  • Lichttechnik
  • Projektionstechnik
  • Audiotechnik
  • Arbeitssicherheit
  • Kalkulation

 

Ausbildungskosten:

Pro Seminartag wird eine Gebühr von ca. € 270,- (o. MWSt.) berechnet.

Die Maximalanzahl beträgt 32 Seminartage und hängt von der Vorbildung des Kursteilnehmers ab.

 

Kursdaten/Kursort:

Die Ausbildung findet, je nach Herkunft der Seminarteilnehmer, möglichst an einem zentralen und für alle gut zu erreichenden Ort statt. Sollten auch an einem anderen Seminarort über 15 Teilnehmer organisiert werden, kann dort ein Kurs stattfinden.

 

Link zu den Ausbildungsmodulen...

 

Selbstverständlich beraten wir Sie gerne persönlich - Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf!

 

 


!!!NEU!!! Testen Sie uns und die st&s! Nutzen Sie die tolle Möglichkeit und buchen Sie Live Sound Tuning kostenlos!
ZUR KURSANMELDUNG
AKTUELLE TERMINE
Letzte Änderung:
27.08.2013